Freitag, 19. Dezember 2014 | 13 Kommentare

Biscoff Karamell Macchiato


Das sieht mir mal wieder ähnlich. Ernähre mich das ganze Jahr über ziemlich gesund, um dann im Dezember literweise Karamell-Kaffee zu vernichten. Adventskalorien zählen ja aber nicht und außerdem hat das beim Liebsten und mir mittlerweile Tradition. Deshalb ist das legitim. Wir beide begrüßen den Winter nämlich jedes Jahr, in dem wir einen Nachmittag im weihnachtlich geschmückten Heidelberg verbringen und uns zu Beginn jeder einen großen Karamell-Kaffee kaufen. Letztes Jahr haben wir dann gemerkt, dass uns besagter, gekaufter Kaffee eigentlich nicht mehr schmeckt... Nach jedem Schluck verzogen wir das Gesicht. Aber hey, die Tradition will es so! Da kennt der Liebste nix! Deshalb hab ich uns in diesem Jahr zuhause selbst einen gemixt – danach sind wir trotzdem in die Innenstadt gefahren. Falls jemand vor kurzem einen großen Mann und eine kleine Frau (mit Bommelmütze) mitten im Weihnachtsgetümmel gesehen hat, die gar nicht ins Bild passten, weil sie eigentlich die ganze Zeit nur laut gelacht haben, statt sich um Geschenke zu kümmern: das könnten wir gewesen sein. Unsere Geschenke haben wir nun zwar immer noch nicht alle beisammen, aber ich bin noch optimistisch. Bisher hat es jedes Jahr gut geklappt und ab Montag habe ich schließlich Urlaub.

Dienstag, 16. Dezember 2014 | 3 Kommentare

Weihnachtsgeschenke-Spezial 5 {Ein bisschen Mode zum Schluss}


Wie gerne würde ich jeden Morgen meinen Kleiderschrank öffnen und aus einer Vielzahl an Klamotten, Accessoires und Schmuckstücken ein hinreißendes Outfit zusammenstellen. Eines, das meine Vorzüge gekonnt in Szene setzt und die Problemzönchen einfach verschwinden lässt. Die Realität sieht ein kleines bisschen anders aus. Hose, (vorzugsweise schwarzes) Shirt, (vorzugsweise grauer) Cardigan. Zählt das Haargummi, das meine Haare zu einem sogenannten Undone Bun zusammenhält, schon als Accessoire? Und zählt der Ehering als Schmuckstück oder gehört der schon zu mir, weil ich ihn niemals ablege? Ich hätte ganz gerne ein Händchen für Mode, bin aber tatsächlich eher mäßig talentiert und werde in diesem Leben sicher nicht mehr zur Fashionista. Ist aber auch nicht tragisch. All meine Shoppingbegleitungen rollen immer so herzzerreißend süß mit den Augen, wenn ich mal wieder ein schwarzes Kleid anprobiere (da besitze ich erst etwa zwölf, die oben gezeigte Nummer 4 habe ich mir auch gerade eben bestellt) oder mir der graue Cardigan mal wieder am besten von allem gefällt (da sind bisher lediglich fünf in meinem Schrank zu finden, da besteht noch Ausbaubedarf). Nichtsdestotrotz kaufe ich mir sehr gerne mal ein hübsches Teil, auch wenn es bei mir immer eher schlicht ausfällt. Meine Lieblinge habe ich euch heute als letztes Geschenke-Spezial zusammengestellt.

Freitag, 12. Dezember 2014 | 15 Kommentare

It´s beginning to look a lot like christmas {Weihnachtsdeko}


Ich gestehe, ich habe Angst vor einem weißen Blatt Papier. In meinem Job sitze ich ziemlich oft vor einem weißen Blatt Papier – nahezu jedes Mal, wenn ich einen neuen Auftrag beginne. Dieser Moment, in dem das noch leere Blatt dir zuflüstert, dass es gespannt ist, was du aus ihm machst. Dieser Moment, in dem noch alles offen ist und das Ergebnis gut oder schlecht sein kann. Du weißt es noch nicht. Und den Augenblick, in dem ich wirklich loslege und das weiße Blatt Papier in etwas anderes verwandel, zögere ich viel zu oft, viel zu weit raus... Wenn ich nicht beginne, bekomme ich auch kein schlechtes Ergebnis zu sehen. Die Hoffnung, dass es auf Anhieb gut werden könnte, ist noch da. Und die soll so lange bleiben, wie möglich.

Donnerstag, 11. Dezember 2014 | 5 Kommentare

Weihnachtsgeschenke-Spezial 4 {Für die ganz ganz ganz Kleinen und ihre Mamis}

Das kommt ganz schleichend. Bei der ersten gleichaltrigen Freundin, die dir mit leuchtenden Augen verkündet, dass sie Nachwuchs erwartet, haut es dich noch ein bisschen um. Oha, sie wird Mutter. Sie bekommt ein Baby. Du bist genauso alt wie sie. Aber wir sind doch noch so jung. Sind wir noch so jung? Und dann kommt die zweite Freundin mit Wunder unter dem Herzen. Dann die dritte... Und plötzlich bekommen alle um dich herum Kinder und du selbst wirst von sämtlichen Mitmenschen darauf aufmerksam gemacht, dass du nun im passenden Alter bist, um auch endlich mal ernsthaft über Nachwuchs nachzudenken. Insbesondere die Freundinnen mit Kindern können es überhaupt nicht abwarten, dass du endlich mit leuchtenden Augen vor ihnen sitzt und auch etwas zu verkünden hast. Aber hey, wir haben in unserem Haushalt noch nicht Mal unsere Wäscheberge von uns beiden im Griff – wie sollen wir mit einem Profi-Schmutzwäsche-Produzenten klarkommen? Da warten wir lieber mal noch ein bisschen ab und himmeln solange die Kleinen unserer Freunde an. Und weil Geschenke für die ganz ganz ganz Kleinen und ihre Mamis meistens sehr sehr süß sind, himmeln wir doch die gleich mit an.

Mittwoch, 10. Dezember 2014 | 6 Kommentare

Weihnachtsgeschenke-Spezial 3 {Für Hobby- und Zuckerbäcker}


Ich verrate euch ein Geheimnis. Als ich (zeitgleich mit dem bloggen, mein allererster Cupcake war gleichzeitig mein erster Post) begann, mich für die Cupcake-Bäckerei zu interessieren und mir fast nichts sehnlicher wünschte, als die Kunst des perfekten Topping-Swirls zu beherrschen, fingen alle in meinem Umkreis an, mir sämtliche Dinge mit kleinen Törtchen drauf zu schenken. Zum Geburtstag, zu Weihnachten, als Mitbringsel! Anfangs war ich selbst auch noch ziemlich verknallt in all diese Dinge, aber eines schönen Tages war der Ofen aus. Ich konnte keine rosa Notizbücher, Schürzen, Keksdosen, Mousepads und Co mit Vintage-Cupcake-Muster darauf sehen. Aus! Vom einen auf den anderen Tag. Die Moral von der Geschichte: Schenke Hobby- und Zuckerbäckern Dinge, mit denen sie wirklich etwas anfangen können. Wer noch am Topping-Swirl-erlernen ist, freut sich zum Beispiel über eine ordentliche Spritztülle*. Alle Hobbybäcker freuen sich über hübsche Backformen, die sie noch nicht besitzen oder über hübsche Rezept-Postkarten, auf die sie ihre Rezepte schreiben und an Freunde verteilen können – ich habe gehört, so manch ein Hobby- und Zuckerbäcker wird öfter mal nach einem Rezept gefragt...

Montag, 8. Dezember 2014 | 9 Kommentare

Spekulatiuskäsekuchen mit Glühweinkirschen + Festmahlplanung


Immer wenn ich einen Topf mit Glühweinkirschen auf dem Herd stehen habe und den weihnachtlich-beschwippsten Duft einatme, muss ich an ein wunderbares Date mit Vivi denken. Zusammen mit unseren Männern verbrachten wir letztes Jahr einen Tag in Wiesbaden und taten die meiste Zeit das, was ich am liebsten mache. Essen! Nachmittags genehmigten wir uns jeder ein großes Stück Käsekuchen mit besagten Kirschen (das Rezept hat Vivi hier verbloggt), dann schlenderten wir über den Sternschnuppenmarkt und rundeten die Völlerei schließlich durch eine Runde Raclette ab.